Nach Schrödinger nimmt die Katze in der Kiste (mit dem zerfallenden Teilchen und der daran gekoppelten Tötungsanlage) ja einen unbestimmten Zustand ein, bis man nachsieht. Ganz falsch:

Schrödinger hat eigentlich nur Glück gehabt, dass das ein
Gedankenexperiment war. Hätte er eine echte Katze in einen Kasten
gesperrt, wäre die auch ohne atomaren Zerfall in einen relativ
angeregten Zustand übergegangen, der auch einfach nur als verdammt
wütend bezeichnet werden kann. (Quelle: golem.de-Forum)

Dem ist nichts hinzuzufügen, denke ich.